Wie montiere ich meinen Badheizkörper?

badheizkörper-montieren
Montage eines Badheizkörpers

Die Montage eines Badheizkörpers ist nicht allzu schwer und aufwendig. Du kannst sie mit etwas Geschick selber vornehmen. Dennoch sollten einige Dinge beachtet werden, damit der Heizkörper an der Wand auch hält, gerade hängt und schön warm wird. Im Folgenden bekommst du eine Schritt-für-Schritt Anleitung.

Die Details bei der Montage eines Badheizkörpers können von Modell zu Modell variieren. Wichtige Grundschritte bleiben aber gleich. In unserem Beispiel befestigen wir einen klassischen Badheizkörper mit 3 Halterungen an der Wand (2 Halterungen oben, 1 unten) und schließen Ihn an das Warmwassersystem unserer Zentralheizung an:

Werbung

Montageanleitung eines Badheizkörpers

  1. Packe deinen Badheizkörper und alle anderen (mitgelieferten) Teile aus, die du für deinen Heizkörper und
    die Montage benötigst (Anschlussgarnitur, Dübel, Schrauben etc.).
  2. Da die Heizungsrohre (Vorlauf und Rücklauf) bereits aus der Wand ragen, haben wir ein Zwangsmaß für unseren Badheizkörper, nach dem wir uns richten müssen. Montiere vorerst die Anschlussgarnitur an den
    Mittelanschluss deines Badheizkörpers. Ziehe die Schrauben dazu vorerst nur handfest an.
  3. Nun kommt der vielleicht schwierigste Teil: Halte deinen Badheizkörper mit montierter Anschlussgarnitur an die
    Wand, an die er später befestigt werden soll. Und zwar so, dass sich die Anschlussgarnitur auf gleicher Höhe wie Vor- und Rücklauf befindet!
  4. Jetzt kannst du die Markierungen für die Halterungen anzeichnen. Setze dazu im oberen Teil des Heizkörpers
    zwischen den Rippen mit Bleistift eine Markierung an die Fliesen. Das Selbe machst du im unteren Teil des Heizkörpers.
  5. Nun kannst du die obere Markierung nutzen, um eine gerade, waagerechte Linie zu ziehen, auf dieser wir anschließend die 2 Halterungen befestigen. Bei der unteren Markierung brauchst du keine Linie zu ziehen, da der Heizkörper in unserem Beispiel dort mit nur einer Halterung befestigt wird.
  6. Anschließend hältst du deine Wasserwage senkrecht in die Mitte von Vor- und Rücklauf und überträgst diese „Mitte“ auf die zuvor gezeichnete waagerechte Linie.
  7. Nun kommt es auf die breite deines Badheizkörpers an. Ist dieser 500 mm breit, bohre im Abstand von 300 mm zwei Löcher auf der horizontalen Linie in die Wand. (Wichtig: Ohne Schlag bohren, sonst können die Fließen reißen.) Ist dieser 600 mm breit, bohre die 2 Löcher im Abstand von 400 mm. In die untere Markierung bohrst du das 3. Loch.
  8. Jetzt kommen die Dübel rein. Bei Trockenbau verwende bitte „Trockenbaudübel“ oder auch „Fallschirmdübel“, die das Gewicht des Badheizkörpers + Wasser halten können.
  9. Nun kannst du die Unterteile der 3 Halterungen an der Wand befestigen. Nimm jetzt deinen Badheizkörper und halte Ihn an die 3 Unterteile der Halterungen (die Unterteile müssen sich dazu zwischen den Rippen befidnen) und befestige jetzt die Oberteile der Halterungen. Der Badheizkörper hängt. Klipse die Kunststoff-Abdeckungen auf die Halterungen.
  10. Ziehe alle Verschraubungen noch einmal fest an und prüfe, ob alles fest sitzt.
  11. Anschluss an das Warmwassersystem deiner Zentralheizung: Nun kannst du die Anschlussgarnitur an Vor- und Rücklauf anschließen. Am üblichsten sind hier Schneidringverschraubungen bei z.B. Kupfer- oder Aluverbundrohr.
  12. Wasser marsch. Befülle deinen Badheizkörper über das Warmwassersystem deiner Zentralheizung mit Wasser. Entlüften kannst du Ihn ganz einfach mit Hilfe des Entlüftungsventils und einem Vierkant (Rohrzange tut es auch). Das findest du ganz oben an deinem Badheizkörper. Entlüfte ruhig noch einmal 2 bis 3 Tage nach der Erstentlüftung. So gehst du sicher, dass Luft, die sich evtl. später gesammelt hat, auch noch aus deinem Heizungssystem entwichen kann.
  13. Prüfe bitte sorgfältig, ob alles dicht ist.