Badheizkörper entlüften – Anleitung

Badheizkörper-entlüftenRelativ häufig kommt die Frage auf, wie man seinen Badheizkörper entlüften kann. Beachtet man ein paar kleine Dinge, ist es recht einfach.

Hier erfährst du Schritt für Schritt, wie es geht. Zur Anleitung „Badheizkörper entlüften“.

Badheizkörper entlüften – Was braucht man dafür?

Vierkant-Entlüftungsschlüssel
Üblicher Vierkantschlüssel

Wenn man seinen Badheizkörper entlüften möchte, soll die Luft aus dem Heizkörper raus, so dass das Wasser im Badheizkörper sich in selbigem vollständig ausbreiten und ihn komplett erwärmen kann. Nur so kann eine maximale Wärmeabgabe an den Raum gewährleistet werden.

Dafür benötigst du folgendes Equipment:

  • einen Vierkantschlüssel (oder Schlitz-Schraubendreher)
  • einen kleinen Wasserauffang-Behälter (kleine Schale, Becher, etc.)
  • vorsichtshalber einen Wischlappen

Badheizkörper-entlüften-Anleitung

Das Entlüften – Schritt-für-Schritt Anleitung

  • Thermostat vollständig aufdrehen
    Drehe das Thermostat deines Badheizkörpers voll auf. (Mit dem Thermostat regelt man die Temperatur des Heizkörpers, häufig Stufe 1 bis 5.) In unserem Beispiel als auf Stufe 5.
  • Entlüftungsventil bei Badheizkörpern oben
    Als erstes sucht man das Entlüftungsventil am Heizkörper. Beim Badheizkörper bzw. Handtuchheizkörper befindet sich dieses oben. Generell immer auf der gegenüberliegenden Seite, auf der sich das Thermostat befindet.
  • Nippel (Ventilöffnung) in richtige Richtung drehen
    Aus dem kleinen Nippel (Ventilöffnung) wird gleich die Luft und das Wasser strömen. Der Nippel kann problemlos per Hand so gedreht werden, dass die Luft und das Wasser in den kleinen Behälter strömen können und nicht z.B. an die Wand, etc.
  • Entlüftungsventil vorsichtig aufdrehen
    Halte nun den Behälter und den Nippel (Ventilöffnung) und öffne gegen den Uhrzeigersinn vorsichtig das Thermostatventil mit dem Vierkantschlüssel (oder dem Schlitz-Schraubendreher). Dreh es nur so weit auf, bis du die Luft und das Wasser aus dem Nippel (Ventilöffnung) strömen hörst bzw. siehst. Dann nicht mehr weiter aufdrehen.
  • Entlüftungventil wieder zu drehen
    Wenn eine Weile nur noch Wasser und keine Luft mehr aus der Ventilöffnung strömt, drehe das Entlüftungsventil vorsichtig und langsam wieder zu. Handfest reicht hierbei vollkommen aus. (Nach fest kommt lose.)
  • Wasserdruck überprüfen
    Solltest du den Entlüftungsvorgang mehrere Male durchgeführt und/oder mehrere Heizkörper entlüftete haben, kontrolliere den Wasserdruck deines Heizsystems. Dieser sollte, je nach Heizanlage, immer ausreichend hoch sein. Ein zu geringer erschwert sogar das Entlüften des Badheizkörpers und allgemein aller Heizkörper. Ist der Wasserdruck zu niedrig (am Manometer der Heizanlage ablesbar), führe dem System langsam neues Wasser zu, bis der Wasserdruck wieder den Ausgangszustand angenommen hat.

Werbung

Sollte der Badheizkörper nach dem Entlüften dennoch nicht vollständig und/oder ausreichend warm werden, wiederhole den Vorgang nach ein, zwei Tagen.

Ist danach immer noch keine Besserung zu verzeichnen, liegt die Ursache wo anders. Als nächstes würde ich dann das Thermostat überprüfen. Dieses kann dann verklemmt sein oder einfach nur verkalkt.