Arten von Badheizkörpern

arten-von-badheizkoerpern
Welche Arten von Badheizkörpern gibt es?

Die verschiedenen Arten von Badheizkörpern kann man in 3 Gruppen einteilen. Wir unterscheiden dabei zwischen dem 1. Badheizkörper Warmwasser, der an die Zentralheizung angeschlossen werden kann, dem 2. elektrischen Badheizkörper, der mit einer Heizpatrone betrieben wird und dem 3. Designheizkörper. Letztere wird in der Regel auch an das Warmwassersystem der Zentralheizung angeschlossen.

Badheizkörper-Arten
Welche Arten von Badheizkörpern gibt es?

1. Badheizkörper Warmwasser (Zentralheizung)

Ein Badheizkörper ist eine feine Sache und kaum noch aus einem heutigen Bad wegzudenken. Er macht dein Bad mollig warm, wärmt dein Handtuch für dich an, so dass du nach dem Duschen/Baden nicht frieren musst und last but not least macht eine richtig gute Figur und wertet dein Bad optisch auch noch auf.
Badheizkörper, die an die Zentralheizung (Öl, Gas, Erdwärme, etc.) angeschlossen werden, sind wohl die üblichste und am häufigsten gewählte Variante. Die Anschaffungskosten und der Installationsaufwand sind in der Regel etwas höher/größer, als bei einem elektrischen Badheizkörper, doch die Kosten im laufenden Betrieb sind weniger, als die elektrische Variante. Gerade wenn du vorhast, dein Bad ausschließlich mit einem Badheizkörper zu heizen (keine weitere Heizquelle wie Fußbodenheizung, zusätzlicher Heizkörper), empfiehlt sich in jedem Fall ein klassischer Badheizkörper.

Werbung

2. Elektrischer Badheizkörper

Ein elektrischer Badheizkörper ist ein geschlossenes System, welches mit einer Flüssigkeit gefüllt ist, die als Wärmeträger dient. Die Anschaffungskosten eines elektrischen Badheizkörpers sind in der Regel niedriger, als ein Badheizkörper, der an dein zentrales Heizungssystem angeschlossen werden muss. Auch die Installation ist sehr einfach: Halterungen befestigen, elektrischen Badheizkörper an den Halterungen befestigen, Stecker in die Steckdose – fertig! Wenn du vorhast, dein Bad mit nur einer Heizquelle zu betreiben, dann ist es nicht unbedingt empfehlenswert, sich für einen elektrischen Badheizkörper zu entscheiden. Die niedrigeren Anschaffungskosten und die einfache Installation haben ihren Preis: hohe Heiz-/ bzw. Stromkosten. Die Heizpatronen elektrischer Badheizungen haben im Schnitt 600 bis 1000 Watt. Läuft die Heizpatrone oft bis ständig, kommen schnell recht hohe laufende Stromkosten auf einen zu. Hast du ein sehr kleines Bad, oder als Hauptheizung eine andere Quelle (Fußbodenheizung, weiterer Heizkörper der an Zentralheizung angeschlossen ist), oder möchtest z.B. dein Gästebad, welches sehr selten in Benutzung ist heizen, ist jedoch ein elektrischer Badheizkörper eine gute Wahl.

3. Design Heizkörper

Hört man den Begriff „Heizkörper“ haben die Meisten einen großen weißen, otpisch nicht gerade ansprechenden Klotz vor Ihrem geistigen Auge, der nun mal dort an der Wand hängen muss, damit es warm wird. Stimmt’s? :-) Im 21. Jahrhundert muss dieser weiße Klotz aber nicht mehr zwingend sein. Es gibt heute die ausgefallensten und verrücktesten Heizkörper. Ob verschnörkelt, verdreht, gemustert, mit aufgedrucktem Bild, integriertem Spiegel oder als stylischen Paneelheizkörper vertikal oder horizontal – Es ist für jeden Geschmack und für jeden Wohnstil etwas dabei. Üblicherweise beschränkt sich das Einsatzgebiet bei der Wahl eines Design Heizkörpers auch nicht mehr nur auf das Badezimmer. Durch die verschiedenen Arten von Design-Heizkörpern ist man uneingeschränkt in der Wahl des Zimmers: Wohnzimmer, Küche, Flur, Kinder- Esszimmer …

Mittelanschluss Badheizkörper

Ein Badheizkörper mit Mittelanschluss – Was ist das? Das ist ganz einfach: Wie der Name schon sagt, befindet sich der Anschluss (Vorlauf und Rücklauf) des Badheizkörpers für deine Zentralheizung in der Mitte des Heizkörpers. Vor- und Rücklauf sind unmittelbar (häufig im Abstand von 5 cm) nebeneinander und mittig angeordnert. Im Gegensatz dazu gibt es den Badheizkörper mit Seitenanschluss. Hier sind Vor- und Rücklauf des Warmwasserkreislaufs der Zentralheizung weiter auseinander angeordnet. Der Abstand zwischen Vor- und Rücklauf hängt von der Dimension (Breite) des jeweiligen Badheizkörpers ab. Alle wichtigen Infos, sowie die Vor- und Nachteile eines Badheizkörpers mit Mittelanschluss bzw. Seitenanschluss findest du hier.